SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test


Information zur Durchführung von Schnelltests (PoC-Antigen-Tests)

Seit dem 15. Oktober 2020 gilt die neue Coronavirus-Testverordnung. Durch diese wird Pflegeeinrichtungen die selbstständige Durchführung von Schnelltests ermög­licht. Nachfolgend informieren wir Sie über die geplante Umsetzung in unserer Ein­richtung.

 

Wer soll getestet werden?

Tests sollen allen Mitarbeitern und Pflegebedürftigen angeboten werden. Vermeidba­re Infektionsrisiken können nur dann ausgeschlossen bzw. reduziert werden, wenn allen potentiell infizierten Personen die Möglichkeit eines Schnelltests gegeben wird.

 

Wer soll wie oft getestet werden?

Beabsichtigt ist, sowohl den Mitarbeitern als auch den pflegebedürftigen Menschen einen freiwilligen wöchentlichen Schnelltest anzubieten.  Diese Frequenz soll gelten, solange kein Ausbruchsgeschehen festgestellt wird. Bei einem Ausbruchsgeschehen ist der Einsatz von Labortests (PCR-Tests) erforderlich.

 

Wer soll die Tests durchführen?

Die Tests werden ausschließlich von geschulten Pflegefachkräften durchgeführt. Mit der Durchführung der Tests ist eine erhebliche zusätzliche zeitliche Belastung der Pflegefachkräfte verbunden. Die Zeit pro Test wird vom Bundesgesundheitsministeri­um auf 20 Minuten geschätzt. Zur Sicherheit aller Beteiligten sind bei der Durchfüh­rung der Tests erhebliche Schutzvorschriften zu beachten.

 

Wo soll getestet werden?

Die Einrichtung legt den Ort fest, an dem Mitarbeiter getestet werden können. Für ambulant versorgte Personen werden Tests im häuslichen Umfeld ermöglicht.

 

Welche Regeln sind zu beachten?

Völlig unabhängig von dem Ergebnis eines Schnelltests gelten weiterhin die üblichen Schutzvorkehrungen wie das Tragen von Masken, die Einhaltung des Mindestab­stands und die Handhygiene. Bei einem positiven Ergebnis erfolgt immer eine Infor­mation an das zuständige Gesundheitsamt. Hierzu sind wir gesetzlich verpflichtet. Zusätzlich dokumentieren wir die Durchführung jedes einzelnen Tests personenbe­zogen. Bescheinigungen über negative Testergebnisse werden nicht ausgestellt.

 

Voraussetzung für die Durchführung von Schnelltests bei Pflegebedürftigen ist die vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Nur so können wir bei dem mit den Schnelltests ver­bundenen Zeitaufwand ein verlässliches Angebot machen.